Tierschutz

Spenden für den Tierschutz

Ganz einfach durch Ihren Einkauf bei der Bioinsel



Liebe Kunden & liebe Besucher der Bioinsel,
 

tagtäglich werden Millionen von Tieren gequält, eingesperrt, für Versuche missbraucht oder bestialisch ermordet.
Es gibt Gott sei Dank viele kleine Tierschutzvereine, die versuchen diese Tiere zu retten, um ihnen ein schönes Restleben zu bieten.

In der heutigen Zeit ist es nicht einfach Menschen zu motivieren, etwas für den Tierschutz zu spenden.

Zu groß sind manchmal die eigenen Sorgen oder es fehlt schlichtweg das Hintergrundwissen.
Das Geld wird aber dringend benötigt, damit den Tieren geholfen werden kann.


 

Die Idee
 

Die Bioinsel unterstützt seit vielen Jahren den Tierschutz: Wir haben eine Kooperation mit Pro Animale e.V.

Bis jetzt konnten Sie wählen, ob Sie 50 Cent pro Artikel spenden. Ab 2023 werden wir automatisch 5 Cent pro Artikel an notleidende Tiere abgeben.
Unsere Hochrechnungen ergaben, dass damit eher MEHR als weniger unseren armen Mitgeschöpfen zu Gute kommt.



 

Wie weiß ich, dass die Mehrkosten tatsächlich von uns gespendet werden?

Durch Transparenz


Sie haben bei der Bioinsel eine Kundennummer (Neukunden nach der Bestellung auf der Rechnung). Wir stellen eine Liste mit den Beträgen auf die Seite, die der jeweilige Kunde mit seiner Bestellung für den Tierschutz gespendet hat.
Diese Liste ist ganz einfach aufgebaut: Kundennummer und der Spendenbetrag. Somit kann jeder Kunde, der die Optionen wahrgenommen hat, überprüfen, ob er/sie in der Liste aufgeführt ist. Der Gesamtbetrag ist dann unten aufgeführt und wird turnusmäßig an die Tierschutzorganisation
Pro Animale überwiesen.
Ab dem Jahr 2023 werden wir Ihnen die Spendenquittung per Link zur Verfügung stellen.

 

 

Spendenübersicht 2022Spendenübersicht 2021
Spendenübersicht 2020

Spendenübersicht 2019




 

Viele Tiere konnten durch eine Patenschaft bereits gerettet und versorgt werden. Momentan unterstützt die Bioinsel folgende 3 Patentiere:

 

 



Noel
wurde am 21.12.2019 gerettet.
Sie wurde ausgesetzt und wäre dem Straßenverkehr zum Opfer gefallen oder elendig zu Grunde gegangen.


 

 

 

Dunja
wurde im Januar 2020 in einem Tierheim der polnischen Ostseestadt Kolberg entdeckt.
Sie lag seit Wochen gelähmt in Seitenlage.
Pro Animale nahm sie in ihre Obhut und nach viel Fürsorge, intensiver Pflege und Physiotherapie lernte Dunja wieder neu laufen.
Es gleicht einem Wunder!


Sehen Sie selbst das Video:  Bitte hier klicken!

 

 

 

Edita
wurde 2020 am Ostersonntag kurz vor der Schlachtung gerettet.
Sie lebt heute wohlbehütet in unserer Schafherde in der Auffangstelle PASTORALE in St. Radegund.







Hier sehen Sie unsere Patentiere aus den vergangenen Jahren